Aktuelle Tabelle

Rang
Mannschaft
Spiele
S
U
N
Tore
+/-
Pkt
1
SK Keplinger-Traun
7
7
0
0
238:170
+68
14
2
Union Edelweiss Linz II
8
5
0
3
232:211
+21
10
3
ASKÖ Urfahr
8
4
0
4
194:202
-8
8
4
SG LINZ AG / NH
7
3
1
3
183:187
-4
7
5
AHC Wels
6
2
1
3
161:175
-14
5
6
HC Eferding
6
2
0
4
170:186
-16
4
7
Union Edelweiss Linz
8
1
0
7
196:243
-47
2

letztes Spiel

25.10.2018 | 19:30

AHC Wels

SG LINZ AG / Neue Heimat

23 : 23

Nächstes Spiel

11.11.2018 | 18:00

AHC Wels

SK Keplinger-Traun

Wels, Pernau
News-Image-Item-265

LEIDER NEIN...!!!

07.05.2018

Vor einer großartigen Kulisse musste sich unser Team im letzten und entscheidenden Meisterschaftsspiel dem Titelverteidiger aus Traun geschlagen geben und verpasste so den Meistertitel.

Verletzungsbedingt fehlten bei uns Volker Werner-Tutschku und Tobias Hasenleithner. Die Partie startete nervös, bei beiden Teams war zu spüren, dass bei diesem Aufeinandertreffen viel auf dem Spiel stand. So fielen zunächst wenige Tore, wobei die Gäste am Beginn leichte Vorteile hatten. Den 1:3-Rückstand nach 8 Spielminuten glichen wir aber schnell aus und gingen nach 12 Minuten erstmals mit 4:3 in Führung. Diesen Schwung nahm die Heimmannschaft mit und baute den Vorsprung auf 7:4 aus! Leider riss dann der Faden, Traun konnte ausgleichen und in Führung gehen, die sie bis zur Pause auf 16:13 ausbauen konnte.

Nach dem Wechsel gelang unserem Toptorschützen Sanel Merdanovic zunächst noch der Anschlusstreffer. Doch dann lief gar nichts mehr für das Heimteam. Die Trauner konnten sich sukzessive absetzen, nach 45 Spielminuten führten sie bereits vorentscheidend mit 26:20. Und was auch immer wir probierten, der Titelverteidiger wusste immer die richtige Antwort. So siegte der alte und neue Landesmeister an diesem Tag verdient mit 37:30.
 
Schade! Wie bereits die ganze Saison über zeigten wir im Meister-Play-Off schwankende Leistungen. In diesem Spiel konnten wir leider nicht das volle Potenzial abrufen, und dann ist es gegen so einen routinierten und eingespielten Gegner nicht möglich zu gewinnen. Gratulation an Traun zum erneuten Titelgewinn! 
 
Wir freuen uns auf die kommende Saison! 

Die Torschützen:
Merdanovic Sanel(11), Sismanovic Ales(8), Krnjajac Slavko(5), Makovnik Richard(3), Hochleitner Sebastian(2), Reiser Jakob(1)

News-Image-Item-264

Klare Sache gegen Edelweiß 2

30.04.2018
Der "unglücklich" gewählte Termin mitten im verlängerten Wochenende sollte wesentlichen Einfluss auf das Spiel unserer Herren gegen Edelweiß 2 haben. Jedoch traf es die Linzer deutlich härter, weshalb die Welser einen klaren 38:22-Sieg einfahren konnten.

Beide Teams mussten einige Leistungsträger vorgeben, bei Wels fehlten Mathias Baumgartner, Sanel Merdanovic und Richi Makovnik. Die Gäste aus Linz konnten gerade mal 6 Spieler aufstellen, wobei ein Großteil der Leistungsträger fehlte. So war schon vor Spielbeginn klar, dass alles andere als ein Welser Sieg eine Riesenüberraschung bedeuten würde (die dann auch nicht passiert ist).

Die Linzer kämpften aufopferungsvoll, Goalie Arnold Zuschrott hielt, was zu halten war (und noch ein paar Würfe mehr). Aber auch er konnte nicht verhindern, dass von Beginn weg die Heimmannschaft einen Vorsprung herauswerfen konnte, der sukzessive ausgebaut wurde. Über 20:10 zur Halbzeit und 30:15 nach 45 Minuten wurde der Abstand bis zum Endstand von 38:22 ausgebaut.

Somit wurden 2 wichtige Punkte eingefahren, wenn auch das Spiel eher Trainingscharakter hatte. Weiter geht es nun mit dem letzten Spiel der Saison. Und dabei kommt es zum Finalhit gegen Traun! Der Sieger wird OÖ Landesmeister. Anpfiff ist am 6.5. um 18 Uhr.

Die Torschützen:
Hochleitner Sebastian(13), Csonka Zoltan(6), Stöttinger Klaus(5), Reiser Jakob(4), Krnjajac Slavko(3), Sismanovic Ales(3), Werner-Tutschku Volker(3), Auer Lorenz(1)

News-Image-Item-263

Arbeitssieg gegen Urfahr

22.04.2018

Nach der Meister-Play-Off-Auftaktpleite gegen Urfahr war allen klar: das Auswärtsspiel in Urfahr wird kein Selbstläufer! Und so entwickelte sich auch ein über lange Zeit ausgeglichenes Spiel, meist jedoch mit Vorteilen für unser Team. Und so war der 29:23-Auswärtserfolg für das Auswärtsteam aus Wels auch durchaus verdient.

Ersatzgeschwächte (Mathias Baumgartner und Slavko Krnjajac fehlten), jedoch wieder mit Volker Werner-Tutschku und erstmals mit Neuzugang Zoltan Csonka wollte sich unser Team für die knappe 27:28-Auftaktpleite revanchieren. Von Beginn weg entwickelte sich ein knappes Spiel, in dem wir meist die Nase vorn hatten und den Vorsprung auf bis zu +3 ausbauen konnten. Nach einem zwischenzeitlichen 1-Tore-Rückstand gingen wir mit einer 15:13-Führung in die Pause. 

Auch nach dem Wechsel blieb es zunächst eine knappe Partie, in der wir stets vorlegten, Urfahr aber immer wieder ausgleichen konnte. Erst ab der 45. Spielminute gelang es uns, uns sukzessive abzusetzen, und beim Spielstand von 25:20 in der 50. Minute war eine erste Vorentscheidung gefallen. Wir konnten den Vorsprung nun verwalten und siegten am Ende verdient mit 29:23.

Erneut zeigte unser Team gegen Urfahr keine Glanzleistung, erarbeitete sich mit diesem Arbeitssieg das Finalspiel um den Landesmeistertitel gegen Traun in der letzten Runde in Wels. Ein wesentlicher Faktor für den Sieg in Urfahr waren unsere beiden Torhüter, die - im Gegensatz zum Aufeinandertreffen in Wels - gute Leistungen zeigten!

Davor wartet aber mit Edelweiß II noch ein schwerer Gegner, der zwar im Meister-Play-Off noch seine Probleme hat, aber mit den routinierten Spielern jedes Team vor eine schwierige Aufgabe stellen kann. Anpfiff ist am 29.4. um 18 Uhr in der Sporthalle Pernau.

Die Torschützen:
Merdanovic Sanel(7), Hochleitner Sebastian(6), Sismanovic Ales(6), Csonka Zoltan(5), Reiser Jakob(3), Makovnik Richard(2)

News-Image-Item-262

Sensationeller Auswärtserfolg in Traun!!!

15.04.2018
Lange hat es gedauert, nun ist es passiert: die Trauner Handballer mussten sich in der Landesliga seit einer gefühlten Ewigkeit wieder geschlagen geben! Wie auch bei der letzten Niederlage war auch dieses Mal unser Herrenteam für diese Niederlage verantwortlich, das nach einer starken Vorstellung als 32:36-Sieger die Meisterschaft weiterhin offen halten kann.

Und der Sieg gelang trotz einiger Unwägbarkeiten: Volker Werner-Tutschku fehlte bei diesem Spiel, ein Spieler hatte eine "Schuhpanne", und nach wenigen Minuten verletzte sich Klaus Stöttinger und konnte nicht mehr eingesetzt werden. Trotzdem übernahm von Beginn weg der AHC das Kommando und ging mit bis  zu 3 Treffern in Führung. Die Heimmannschaft fand aber wieder zurück in die Spur, konnte ausgleichen und nach einer ausgeglichenen Phase selbst mit +2 in Führung gehen. Die Welser ließen sich aber nicht beirren, spielten ihr Konzept weiter und gingen mit einer 17:15-Führung in die Pause.

Nun rechneten alle mit einem gestärkt zurückkommenden Trauner Team. Doch vor allem die Welser Abwehrreihe ließ die Aufbaureihe der Trauner nicht zur Geltung kommen, weshalb die Gäste stets eine Führung in Halbzeit 2 behaupten konnten. Diszipliniert wurde weiter gespielt und bis zur 50. Spielminute eine 6-Tore-Führung herausgeworfen. Und auch in der Schlussphase behielten die Welser einen kühlen Kopf und siegten an diesem Tag verdient mit 36:32!

Im vielleicht besten Welser Spiel der Saison war vor allem die Deckung inklusive 2 starken Torhütern Slavko Malesevic und Fritz Filz ausschlaggebend für diesen Erfolg. Wenn auch in diesem schnellen Spiel 32 erhaltene Treffer sehr viel erscheinen, so war trotzdem vor allem der starke Deckungsverbund im Zentrum der Schlüssel zum Erfolg. Zudem wurden auch im Angriff die Chancen genutzt, was in so manch anderer Partie in dieser Saison nicht immer der Fall war. Und dann haben auch sicher die Trauner nicht ihren besten Tag gehabt, waren vielleicht auch aufgrund der neuerlich verpassten Chance zum Aufstieg in die Bundesliga vergangene Woche noch niedergeschlagen. 

Wie auch immer: mit diesem überraschenden Erfolg der Welser bleibt die Meisterschaft spannend, und vielleicht kommt es zum finalen Duell Wels vs. Traun in der letzten Meisterschaftsrunde in Wels...! 

Die Torschützen:
Merdanovic Sanel(10), Krnjajac Slavko(8), Hochleitner Sebastian(7), Sismanovic Ales(6), Reiser Jakob(4), Makovnik Richard(1)